613 DMM schmilzt den vermeintlichen Eisberg

Eisberg

Agile Teams verstehen Scrum, auch wenn Coachs mit dem Eisbergmodell immer noch die Teams für verfehlte Ergebnisse verantwortlich machen wollen. International anerkannten Experten wie Rigby, Sutherland und Takeuchi (2019) stellten klar: Es sind die Stakeholder (SH), die Scrum nie richtig gelernt und nie richtig verstanden haben.

Scrum Teams erreichen ihre Ziele, wenn

  1. Product Owner (PO) Stories mit angemessener Güte (8) zur Verfügung stellen
  2. Alle die Ceremonies mit Time Boxes diszipliniert leben
  3. Alle ihre Verantwortung in den Roles einnehmen

Das kann alles mit Decision-Making Management (DMM) herbeigeführt werden.

Die 75% schwierigen und gescheiterten Vorhaben (Standish Group) verantworten POs und Scrum Master (SM), die noch immer an das Eisbergmodell glauben, und vor allem Stakeholder die Scrum nie richtig gelernt und nie richtig verstanden haben.

Wird DMM mit dem Güteprozess eingeführt, erhalten alle Artifacts eine angemessene Qualität und die agilen Teams erreichen eine stabile Velocity. Der growth Mindset entwickelt sich dadurch, dass die agilen Teams ihre Ziele selbstverantwortlich erreichen. Ist das erstmal verstanden, braucht es keine Beratende mehr, die mit Eisbergen davon ablenken, dass die Stakeholder, POs und SMs die Voraussetzung nicht schaffen, dass agile Teams selbstverantwortlich arbeiten können.

Psychologische Sicherheit entsteht, wenn alle mit DMM gleichzeitig zu Wort kommen und alle sofort sehen, was alle gemeint haben. Mit dem Ressourcen-Prozess beginnen alle über Lösungen zu reden, statt über Probleme zu lamentieren und Eisberge als Begründung für Fehlverhalten anderer einzuführen.

Eisberg

Mit dem Commitment-Prozess werden gemeinsam getragen Entscheidungen sicher und zeitnah herbeigeführt. Stakeholder, POs aber auch SMs brauchen sich nicht mehr hinter dem Eisberg zu verstecken, weil sie als Teil von DMM ihre Ressourcen einbringen.

Im Review erhalten alle Ihre Wertschätzung mit dem Bewertungsprozess und es wird dokumentiert, was notwendig wäre, wenn das Product Increment nicht gut genug ist. Die letzte und wichtigste Ceremony wir der Anfang einer motivierenden Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Scrum ist als Framework gut genug!

Es müssen nur alle Beteiligten mit DMM befähigt werden, damit die Ziele stets sicher erreicht werden!

Zum Glück schmelzen die Eisberge, wenn alle DMM nutzen und alle empowered werden.

_______________

Juni 2022, Richard Graf und Elsa Graf

„Leadership by Team-DMM (Decision-Making Management) sowie
Team-Leading by DMM.“ Richard Graf

Quelle

Graf, Richard (2018). Die neue Entscheidungskultur: mit gemeinsam getragenen Entscheidungen zum Erfolg. München: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein