Agility02DE – Ausrichtung an Wertschöpfung

Jedes Unternehmen hat eine unverwechselbare Identität, die sich in Geschäftsprozessen, der Vision, Werten und den Menschen nach innen und außen darstellt. So geben Geschäftsprozesse mit ihren eingebetteten Entscheidungsprozessen die Einmaligkeit eines Unternehmens vor und Unternehmen formen sie, damit die Unverwechselbarkeit erhalten bleibt.

Im heutigen Hype um Agilität geht die Ausrichtung an den Geschäftsprozessen oft verloren. Ein Wettrennen hat begonnen, als müsste jeder so schnell wie möglich Agilität erreichen.

Abbildung01: Agile Transformation

Auch wenn Ziele und die Vision mit Agilität besser und schneller erreicht werden, so bleibt das Ziel funktionale Geschäftsprozesse, die großartige Services und Produkte bereitstellen. Es ist wenig zielführend, wenn der agile Mindset oder disruptives Denken ohne Entscheidungsprozesse und agile Methoden eingeführt werden sollen.

Abbildung02: Fokus auf Services und Product Increment

Agile Methoden sind äußerst diszipliniert, in dessen Rahmen Teammitglieder selbstorganisiert und selbstverantwortlich gute Ergebnisse produzieren. So erreichen Unternehmen mit Disziplin die angestrebte Resilienz bei gleichzeitiger Stabilität in Entscheidungsprozessen, die eine solide Planung erlauben.

Wie eng oder kleinteilig sowie flexibel oder stabil Prozesse sind, hängt maßgeblich vom Unternehmen ab. Die Deutsche Flugsicherung wird mehr auf autoritäre Führung und stabile Prozesse setzen als eine Kreativ-Abteilung. Eine Bank wird in vielen Prozessen mehr auf Kontrolle setzen und eine Entwicklungsabteilung mehr auf Vertrauen. Die Polarität ist der Irrglaube. Weder der Glaube, Vertrauen sei besser als Kontrolle, noch die Volksmund-Weisheit, Vertrauen sei gut, Kontrolle aber besser, führen ins Ziel. Beides sind notwendige und essentielle Grundwerte, die in die Geschäftsprozesse und für die Menschen in Unternehmen justiert werden müssen.

Eine Agile Transformation muss folglich die nach innen wie nach außen gerichteten Geschäftsprozesse wie die Vision in den Blick nehmen. Die Erfahrung in erfolgreichen Umsetzungsschritten entwickelt das agiles Mindset und sorgt gleichzeitig für Agilität.

Abbildung03: Agiler Mindset und Agilität entstehend aus gelungener Erfahrung

Die erfolgreiche Zusammenarbeit, die durch Entscheidungsprozesse unterstützt wird, lässt den Einzelnen in seiner Diversität wachsen und das Team leistet mit exzellenten Services & Produkten seinen Beitrag für das Unternehmen.

März 2019  - Richard Graf in Kooperation mit Laura Graf

 

Hintergrund zu gemeinsam getragenen Entscheidungen

Handlungskompetente Entscheider sowie Führungskräfte, die in der Lage sind, unterschiedliche Interessen in gemeinsam getragene Entscheidungen zu überführen, sind eine Notwendigkeit für jedes Unternehmen. Entscheidungen herbeizuführen und umzusetzen sind Kerntätigkeit des Führens. Damit dies gelingen kann, sollten Entscheider wissen, wie man bewusst Entscheidungen mit den jeweils Beteiligten und Betroffenen herbeiführt.

Die K-i-E Tools sind alltagstaugliche Werkzeuge zur Bewältigung der unternehmerischen Herausforderung. Weder sind hierbei autoritär vorgegebene noch im Konsens gefunden Entscheidungen geeignet. Die Mehrheitsentscheidung ist für die Minorität eine autoritär vorgegebene Entscheidung, und für die Mehrheit stellt sie noch lange keine gemeinsam getragene Entscheidung dar, die sich als die überlegene Entscheidungsart qualifiziert.

Das Buch - Die neue Entscheidungskultur

Die Entdeckung der Untrennbarkeit von Emotionen, Intuition und Kognition lieferte die wissenschaftliche Grundlage für die Entscheidungsprozesse sowie die agilen Methoden und stellte diese damit auf ein solides Fundament.

Die Entscheidungsprozesse für die Bewältigung der unternehmerischen Herausforderungen sind praxisnah für den Change zur Agilität in meinem Buch „Die neue Entscheidungskultur“, Hanser Verlag 2018, beschrieben.

 

Das Seminar - Die neue Entscheidungskultur

Frankfurt am Main - Die neue Entscheidungskultur (2 Tage) [ aktuelle Termine ]

Entscheidungen herstellen, statt sie zu fällen oder zu treffen - Praxiserprobte Werkzeuge für 100% Beteiligung

Die unternehmerische Welt verlangt von Führungskräften, Projektmanagern und Mitarbeitern täglich eine Vielzahl von Entscheidungen.
Gute Entscheidungen können in angemessener Zeit hergestellt werden, womit Sie diese Herausforderungen souverän meistern.

Die dafür notwendigen praxiserprobten Werkzeuge, die eine 100%ige Beteiligung aller in wenigen Minuten herstellen, erhalten Sie in diesem Seminar an die Hand. Sie erlernen die Grundlagen des Entscheidungsmanagements und machen eigene Erfahrungen in der Anwendung der Werkzeuge.

Kommentar verfassen